Was sind die Bedürfnisse von Hoch-x-Kindern?

 

  • sie wünschen sich Liebe und Wertschätzung
  • sie wünschen sich eine transparente Kommunikation
  • sie wünschen sich ein faires Feedback
  • sie wünschen sich FREIzeit
  • sie wünschen sich loyale Freunde
  • sie wünschen sich ein harmonisches Miteinander, statt Streit und Missgunst
  • sie wünschen sich Geborgenheit
  • sie wünschen sich verlässliche Absprachen
  • sie wünschen sich soziale Gerechtigkeit, Frieden und Umweltbewusstsein
  • sie wünschen sich aufmerksame, empathische Lehrer
  • sie wünschen sich spannenden, facettenreichen Unterricht
  • sie wünschen sich, wahrgenommen und gesehen zu werden
  • sie wünschen sich Lob und feinfühlige Kritik
  • sie wünschen sich, Fehler machen zu dürfen
  • sie wünschen sich, ihre Grenzen zu testen
  • sie wünschen sich, so akzeptiert zu werden, wie sie sind!

Moment mal…

Und warum soll dies ausgerechnet nur für Hoch-x-Kinder gelten?

Was ist mit den durchschnittlich sensiblen und begabten Kindern?

Richtig!

Obig genannte Bedürfniserfüllung bilden ein gesundes Fundament für ALLE Kinder – egal ob nun hochbegabt, durchschnittlich sensibel, Erstklässler oder Gymnasiast, Junge oder Mädchen.

 

Liebe, Wertschätzung und Annahme – so wie sie sind, mit all ihren Ecken und Kanten – legen den Grundstein für Kinder mit Selbstvertrauen, Neugier und Lust auf das Abenteuer Leben.

 

Alles Liebe,

Melanie

Share This